Wir wollen ein besseres Österreich! Wir wollen den Staat auf einen gesunden Kanon von Aufgaben und Eingriffsmöglichkeiten zurückgeführt, seine Bürger auf bestinformierter Basis als freie Menschen sehen.

WZ: AA+

WZ

»Österreich verliert Top Bonität AAA« Nun ist es also soweit, wirklich überraschen konnte es niemanden (der mit offenen Augen durchs Leben geht): Österreich hat seine AAA-Einstufung verloren. Wir warteten bewusst ein paar Tage zu.

(Anzeige) Offener Brief: Weihnachtswunsch

Betrifft: Weihnachtswunsch - bitte verspielen Sie nicht durch Beibehaltung der Gewohnheitspolitik die Zukunft unserer Jugend!

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, sehr geehrter Herr Vizekanzler, sehr geehrte Frau Finanzminister! Sehr geehrte Damen und Herren Minister und Staatssekretäre! Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete zum Nationalrat!

Sehr geehrte Damen und Herren Träger einer sonstigen öffentlichen Funktion!

Staatsschulden auf so hohem Niveau sind Zukunftsraub.

Jugend und Bildung

Die Presse Die Presse brachte vor Kurzem zum Thema Bildung zwei Artikel, die ein beängstigendes Bild der Bildung und Erziehung in unserem Land abgeben.

Verteidigungsministerium will Panzer verkaufen

Das Verteidigungsministerium, oder angesichts der dort herrschenden Frontstellungen eher der Minister persönlich, will 750 der 1150 Panzer des Bundesheeres verkaufen [1, 2]. Als Begründung wird die Aussage des bekannten Fachmanns in Wehrfragen M.Häupl zitiert, der meint, es werde die Panzerschlacht im Weinviertel nicht mehr geben.

»Umverteilung, Armut & Wohlstand in Österreich« (Update)

IVVieles, wenn nicht alles Wissenswerte über Umverteilung, Armut & Wohlstand in Österreich ist in einem 56-seitigen Papier zu finden, das nun in einer dritten, überarbeiteten Auflage vorliegt. Zusätzlich wurde eine aus 12 Folien bestehende Präsentation aufbereitet, die ebenfalls zum Download bereit steht.

Theologie und Markt: »Basler Manifest«

Auf fünf A4-Seiten bereitet uns das "ZRWP" *) in einem "Basler Manifest" die Freude einer interdisziplinären Erörterung zur "Ökonomischen Aufklärung", an dem professorale Wirtschaftwissenschafter, Wirtschaftsethiker und Theologen sowie sogar ein Professor für Neuere deutsche Literatur und Medienanalyse mitgewirkt haben.

ORF: ÖAAB gegen Schuldenbremse

Bei so viel Unverfrorenheit bleibt einem der Mund offen stehen:

Laut ORF steht der ÖAAB der Verankerung einer Schuldenbremse »skeptisch bis ablehnend« gegenüber. »Reiche bzw. Unternehmen und Bauern« werden gemäß dem Text zu den »wahren Schuldentreibern« gezählt.

FTD: »Marktversagen« - nicht nur bei Glühlampen...

Financial TimesGönnen Sie sich kuriose Verrücktheiten des ganz normalen Regulierungswahnsinns, wenn es um Zucker, Fahrtenschreiber, Sonnenschutz, Butter oder den Onlinehandel geht.

Die Financial Times Deutschland zitiert "impulse", das Magazin für Unternehmer:

"Die EU regelt fast alles. Immer sind die Vorschriften gut gemeint, selten führen sie zum angestrebten Ziel. Stattdessen sorgen sie für Irritation und oft für teure Prozesse."

Neue Webseite zu Bildungsfragen

(Anzeige)

Das Androsch-Volksbegehren hat trotz immenser Propaganda einen Flop erlebt: Nicht die von Androsch in Tagträumen erhofften 90 Prozent, sondern nur 6 Prozent der Wahlberechtigten konnten für die Gesamtschule mobilisiert werden. Das ist nicht nur ein Sieg unseres vielseitigen Schulwesens, sondern auch einer des mündigen Bürgers, der sich gegenüber medialer Gehirnwäsche überraschend resistent gezeigt hat.

Es ist zu hoffen, dass politische Parteien, Kammern und Organisationen, die dieses Volksbegehren getragen haben, selbstkritisch in sich gehen. Denn unser Schulwesen braucht und verdient eine Bildungspolitik, die wissenschaftliche Erkenntnisse studiert aus ihnen Handlungsaufträge ableitet und überlegte Schritte setzt.

Einen Beitrag zu einer sachlichen Bildungspolitik kann und soll die neu geschaffene Website www.bildungswissenschaft.at leisten: Sie bietet in kompakter Form eine Fülle von Erkenntnissen aus Jahrzehnten bildungswissenschaftlicher Forschung.

Kirche und Familie

Der Direktor der Caritas Wien, Michael Landau, hat am 14.11. im Morgenjournal des ORF in einer Stellungnahme die Einführung eines zweiten verpflichtenden Kindergartenjahres und die Gesamtschule bis 14 Jahre gefordert. Die Schulorganisation soll hier nicht weiter erörtert werden, sie wird in unserer Position „Jugend und Bildung“ dargestellt. Bemerkenswert ist lediglich, dass die Caritas, und damit die katholische Kirche, den Standpunkt einer politischen Partei zu 100% übernimmt.

Acht Milliarden für Griechenland! Für Griechenland?

Quer durch die Medienlandschaft wird zur Zeit ein Bericht der "auf Kreditmärkte spezialisierten US-Beratungsfirma TF Market Advisors (TFMA)" weitergereicht, wonach 81 % der zur Abwendung des griechischen Staatsbankrotts erwarteten Hilfsgeldertranche umgehend wieder in die Taschen der nichtgriechischen Gläubiger für Zinsen und Tilgungszahlungen zurückfließen. Nur 19% also bleiben für den nationalen Haushalt übrig.

Vorratsdatenspeicherung & »Antiterror«-Gesetze (Anzeige)

Parlamentarische Bürgerinitiative betreffend:

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung
Für eine Abschaffung der EU-Richtlinie zur
Vorratsdatenspeicherung 2006/24/EG und
Evaluation sämtlicher Terrorgesetze

Seitens der Einbringer wird eine Bundeskompetenz in folgender Hinsicht angenommen:

Spiegel: Schaurig-schönes, gruselig-lachhaftes Schwarzbuch

Der (deutsche) Bund der Steuerzahler hat in 39. Ausgabe das Jahrbuch "Die öffentliche Verschwendung" herausgegeben. Man könnte glauben, all das wäre zu schrecklich um wahr zu sein. Aber es ist noch viel ärger, als man es sich vorstellt. Daher ist diese Website es wert, besucht zu werden.

SpiegelIm Spiegel online finden Sie außerdem eine Fotostrecke mit sechs "Musterbeispielen".

Wir wünschen viel masochistischen Spaß! Und: "Weniger Staat!"

Die Presse: »Mythos Begabung«

Die Presse

"Mythos Begabung" ist der Titel eines lesenswerten Aufsatzes im "Spektrum" der "Presse" vom 5.Nov.2011.

Die ausgewiesene Bildungswissenschafterin Eva Novotny schreibt - pünktlich zum Beginn des "Bildungsvolksbegehrens" - über die wahren Hintergründe erfolgreicher Menschen: nicht Begabung, nicht Naturtalent, nicht Förderung angeblicher Neigungen, sondern harte Arbeit an sich und den angestrebten eigenen Fähigkeiten macht sie zu Höchstleistungen fähig.

Die Welt: Schulden visualisiert

WeltDie aktuellen Schulden der USA, hier definiert als die Summe aller ungedeckten Verbindlichkeiten der USA - also Staatsschulden einschließlich Renten, Sozialleistungen und privaten Schulden der Bürger, macht die "Welt-Online"" durch eine Reihe von neun Illustrationen etwas "greifbarer"; letztlich bleibt sie wohl doch unvorstellbar!

Für die EU und seine Mitgliedsstaaten sähe eine solche Bildreihe wohl nicht viel anders aus, wie das deutsche Portal www.staatsverschuldung.de visualisiert.

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einem Mail an uns (natürlich auch anonym) zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.

Syndicate content