Abteilung III/8 f. StS Kurz zum Besuch v. Präs. Gül

Folgende Antwort erhielten wir auf unsere Frage auf meinparlament zum Staatsbesuch von Präsident Gül aus einem Büro von Staatssekretär Kurz:

meinparlament.at - Im Dialog mit der Politik
Besten Dank für Ihr Schreiben an Herrn Staatssekretär Sebastian Kurz, welches zuständigkeitshalber an die Abteilung III/8 weitergeleitet wurde. Als Leiter dieser Organisationseinheit, die insbesondere für die Wahrnehmung der Integrationsförderung wie auch der Integrationskoordination verantwortlich zeichnet, darf ich Ihnen versichern, dass wir uns der gesamtgesellschaftlichen Relevanz und den Herausforderungen des Themas Integration bewusst sind. Personen mit türkischem Migrationshintergrund stellen in Österreich eine der zahlenmäßig bedeutendsten Community dar und sind daher eine wichtige Zielgruppe für die Entwicklung von Integrationsstrategien.

Mit der Verabschiedung des Nationalen Aktionsplans für Integration zu Beginn des vergangenen Jahres hat die Bundesregierung einen Meilenstein in der österreichischen Integrationspolitik gesetzt. Neben allgemeinen integrationspolitischen Leitlinien behandelt der Aktionsplan als neue Grundlage der österreichischen Integrationspolitik vertiefend Herausforderungen, Grundsätze und Ziele in folgenden Schlüsselhandlungsfeldern der Integration: Sprache und Bildung, Arbeit und Beruf, Rechtsstaat und Werte, Gesundheit und Soziales, Interkultureller Dialog, Sport und Freizeit sowie Wohnen und die regionale Dimension der Integration.

Die integrationspolitischen Herausforderungen finden mit dem NAP nicht ihren Abschluss. Vielmehr ist es unser Ziel, diesen weiterhin, zum Wohle der gesamten österreichischen Bevölkerung, mittels konkreter Initiativen, umzusetzen. Ich bin überzeugt, dass wir mit unseren Aktivitäten im Integrationsbereich einen wichtigen Beitrag für Österreich leisten und damit die Entstehung eines umfassenden "Wir-Gefühls", das von der Aufnahmegesellschaft und Personen mit Migrationshintergrund gemeinsam getragen wird, in unserer Heimat fördern.

Sehr geehrter Herr, die Türkei befindet sich derzeit inmitten der Beitrittsgespräche zur Europäischen Union. Hinsichtlich der konkreten Verhandlungspunkte darf ich Sie auf die Fortschrittsberichte der Europäischen Kommission bzw. auf die diesbezügliche Expertise des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten verweisen.

Mit freundlichen Grüßen,
Mag. Michael Girardi

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einem Mail an uns (natürlich auch anonym) zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.