Die Presse: Ein intellektueller Liberaler

Die Presse
Ein sich häufig (zum Beispiel jeden Mittwoch in der "Presse") zu Wort meldender akademischer Lehrer, Herr Strasser, gefällt sich auf originellste Weise in einem zwecks Anschauung von Denkweisen lesenswerten Text unter anderem in Sachen Hundstrümmerl.

Nur hat er, wie andere vor ihm so häufig, die Bedeutung von "liberal" in seinem gesamten Text (auch, was das Rauchen betrifft) gründlich (absichtlich?) missverstanden, so originell er schreibt und umso origineller er sich selbst vorkommen dürfte.

Grundprinzipien des Liberalismus sind es nämlich, dass eigener wie fremder Leib, eigenes wie fremdes Leben (Gesundheit: Rauchen) und Eigentum (zum Beispiel fremdes: Hundstrümmerl auf fremden Grund) sakrosankt sind!

Immer dasselbe, und immer wieder auch aus "intellektuellem" Mund, wobei die souveräne Diktion darauf hinweisen dürfte, dass der Brustton der Überzeugung von der eigenen Interpretation von "liberal" ganz ehrlich gemeint ist, so falsch sie sich auch darstellt. Man darf gestrost taurig sein darüber, wer alles sich heute leistet, ganz locker "intellektuell" und "liberal" zu sein.

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einem Mail an uns (natürlich auch anonym) zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.