Neue Webseite zu Bildungsfragen

(Anzeige)

Das Androsch-Volksbegehren hat trotz immenser Propaganda einen Flop erlebt: Nicht die von Androsch in Tagträumen erhofften 90 Prozent, sondern nur 6 Prozent der Wahlberechtigten konnten für die Gesamtschule mobilisiert werden. Das ist nicht nur ein Sieg unseres vielseitigen Schulwesens, sondern auch einer des mündigen Bürgers, der sich gegenüber medialer Gehirnwäsche überraschend resistent gezeigt hat.

Es ist zu hoffen, dass politische Parteien, Kammern und Organisationen, die dieses Volksbegehren getragen haben, selbstkritisch in sich gehen. Denn unser Schulwesen braucht und verdient eine Bildungspolitik, die wissenschaftliche Erkenntnisse studiert aus ihnen Handlungsaufträge ableitet und überlegte Schritte setzt.

Einen Beitrag zu einer sachlichen Bildungspolitik kann und soll die neu geschaffene Website www.bildungswissenschaft.at leisten: Sie bietet in kompakter Form eine Fülle von Erkenntnissen aus Jahrzehnten bildungswissenschaftlicher Forschung.

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einem Mail an uns (natürlich auch anonym) zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.