FTD: »Marktversagen« - nicht nur bei Glühlampen...

Financial TimesGönnen Sie sich kuriose Verrücktheiten des ganz normalen Regulierungswahnsinns, wenn es um Zucker, Fahrtenschreiber, Sonnenschutz, Butter oder den Onlinehandel geht.

Die Financial Times Deutschland zitiert "impulse", das Magazin für Unternehmer:

"Die EU regelt fast alles. Immer sind die Vorschriften gut gemeint, selten führen sie zum angestrebten Ziel. Stattdessen sorgen sie für Irritation und oft für teure Prozesse."

Wieder bestätigt sich unsere liberale (und eigentlich banale) Erkenntnis, dass Regulierungen fast immer Probleme und meist weitere Regulierungen nach sich ziehen, bis endlich der Markt überhaupt nicht mehr funktioniert. Dann weisen die Verursacher genüsslich mit dem Zeigefinger auf das "Marktversagen"...

In steter Notwehr gegen arge List / bleibt auch das redliche Gemüt nicht wahr.
Das eben ist der Fluch der bösen Tat, / daß sie, fortzeugend, immer Böses muß gebären.
(Schiller, "Die Piccolomini")

P.S.
Vielleicht sind Sie jetzt froh, nicht Unternehmer zu sein; wenn Sie es aber doch sind, haben Sie ja nicht viel Neues erfahren.

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einem Mail an uns (natürlich auch anonym) zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.