Interview mit van der Bellen

Die Presse

Alexander van der Bellen unterstreicht im Presse-Interview die Notwendigkeit eines starken Europa und erläutert gleichzeitig, wo er die Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte ortet und wie er sie korrigieren würde. Wir freuen uns, auch einmal bei den Grünen Gedanken zu finden, denen wir etwas abgewinnen können.

Comments

Comment viewing options

Select your preferred way to display the comments and click "Save settings" to activate your changes.

Er hat ja recht,

der Herr v.d.Bellen, nur frage ich mich, warum schießt allen Politikern die Weisheit ein, sobald sie nicht mehr aktiv sind. Ein Androsch kommt drauf, dass Schulden nicht des Beste und Schönste sind, und was haben wir nicht schon an sonstigen Ergüssen von "elder Statesmen" über uns ergehen lassen. Wird einem bei Eintritt in die Politik das Hirn amputiert und bei Austritt zurückgegeben, oder wie ist das. Wird Faymann eines Tages erkennen, dass er sich nicht zum Bundeskanzler eignet? Der Klima hat ja offenbar auch erkannt, dass er besser Autos verkaufen kann. Nach Austritt aus der Politik hat man ja sogar von Vranitzky und Gusenbauer durchaus brauchbare Äußerungen gehört.
Ist ja alles schön und gut, aber warum immer zu spät? Die Antwort kennen wir sicher alle: Sie sind alle der Ansicht, dass Wahrheiten keine Wählerstimmen bringen, und das oberste Ziel dieser Kaste ist es, wieder einmal gewählt zu werden, egal, wie das Volk dadurch gequält wird.
LG, Kurt22

Comment viewing options

Select your preferred way to display the comments and click "Save settings" to activate your changes.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einem Mail an uns (natürlich auch anonym) zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.