Faymann: Rechtfertigung Gehälter

strict warning: Only variables should be passed by reference in /var/www/drupal-6.37/modules/book/book.module on line 559.

meinparlament.at - Im Dialog mit der Politik
Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,

es soll nicht als billige Neiddebatte aufgefasst werden, wenn ich um Antwort auf folgende Fragen bitte, die sicher auch andere Leser interessieren dürften, und die im Grunde jeden steuerzahlenden Österreicher betreffen:

Gemäß einer Graphik auf "finanzmarktfoto.at" [1] verdienen einige österreichische Spitzenfunktionäre in politischen oder politiknahen Positionen zwischen rd. 10% bis über 100% mehr als Amtskollegen in vergleichbaren Positionen aus Deutschland oder den USA.

Wie ist das zu rechtfertigen?

Wird bei der Festsetzung in irgendeiner Weise ein internationaler Vergleich herangezogen?

Ist es Zufall, dass die von SPÖ Bundesgeschäftsführer Kräuter angedachte »Reichensteuer«, die dazu beitragen soll, eine nicht näher definierte »Gerechtigkeit« herzustellen, bei 300000€/Jahr und darüber greifen soll? [2]

Vielen Dank

mit freundlichen Grüßen
Matthias Wolf
Bürgerinitiative Österreich
(Obmann)

[1] Graphik auf http://finanzmarktfoto.at

[2] Die Presse: Reichensteuer: SPÖ will möglichst rasche Klärung

Comments

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einem Mail an uns (natürlich auch anonym) zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.