Mitterlehner

warning: Creating default object from empty value in /var/www/drupal-6.37/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Mitterlehner fühlt sich gepflanzt

meinparlament.at - Im Dialog mit der Politik

Da wollten wir doch nachfragen. Noch ist unsere Frage nicht freigeschaltet.

Sehr geehrter Herr Bundesminister!

Sie haben die Frage eines Journalisten, ab welcher Unterschriftenanzahl mit einem Umdenken in Sachen Petition zum Hypo-Untersuchungsausschuss [1] zu rechnen wäre, als ›pflanzen‹ bezeichnet und den Unterzeichnern implizit pauschal Unredlichkeit unterstellt, weil auch mehrfach unterzeichnet würde.[2]

Das wirft einige Fragen auf:

Finanztransaktionssteuer - Antwort Mittlerlehner

meinparlament.at - Im Dialog mit der Politik

Eine ganz andere Qualität als die Antwort der Frau Finanzministra hat da jene des Wirtschaftministers! Hier haben wir wirklich den Eindruck, dass auf unsere Fragen eingegangen wurde – danke dafür!

Standortnachteil durch Transaktionssteuer

meinparlament.at - Im Dialog mit der Politik

Zur kommenden Firnanztransaktionssteuer wollten wir von Finanzministra Dr. Fekter wissen:

Sehr geehrte Frau Bundesminister!

Es gibt eine Einigung über eine Finanztransaktionssteuer, an der sich neben Österreich 10 Staaten beteiligen, wie der ORF berichtet [1]. (Deutschland, Frankreich, Belgien, Griechenland, Portugal, Slowenien, Estland, Spanien, Italien und die Slowakei)

Selbstverständlich – dazu muss man nicht Wirtschaft studiert haben – bildet eine solche neue Steuer einen Nachteil im Standortwettbewerb gegenüber jenen, die sich nicht einführen.

Antwort Dr. Mitterlehner

Eine Antwort erhielten wir bislang von Dr. Mitterlehner:

vielen Dank für Ihr Schreiben zum Thema Wettbewerbsfähigkeit und dessen verschiedene Komponenten. Ich nehme an Sie beziehen sich hier auf Herrn Prof. Garelli vom IMD und nicht Grapelli.

Österreichs Wettbewerbsfähigkeit (BK, VK, FM, WM)

meinparlament.at - Im Dialog mit der Politik
Sehr geehrter Herr Bundeskanzler!
Sehr geehrter Herr Vizekanzler
Sehr geehrte Frau Bundesminister!
Sehr geehrter Herr Bundesminister!

Prof. Stéphane Grapelli vom World Competetitive Centre des IMD in Lausanne nennt 5 Schlüsselbereiche, auf die ein Land besonders achten muss, um international wettbewerbsfähig zu bleiben bzw. zu werden [1]:

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einem Mail an uns (natürlich auch anonym) zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.

Syndicate content